Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Herzlich Willkommen


Aktuelles

 

Feuerwehr Baienfurt auch in Corona-Zeiten stark gefordert

 

Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie Ende Februar / Anfang März hat sich unser aller Leben mit Sicherheit ein Stückweit verändert. Selbstverständlich veränderte sich auch der Alltag im Dienstbetrieb der Feuerwehr Baienfurt. Schon zu Beginn der Pandemie wurde entsprechend den Vorgaben des Innenministeriums Baden-Württemberg ein Hygienekonzept in der Feuerwache etabliert. Zusätzlich wurde der Übungsbetrieb eingestellt. Oberstes Ziel ist und bleibt die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft, welche bis zum heutigen Tag ohne Einschränkungen aufrechterhalten werden konnte. Man hofft jedoch, dass im Rahmen der Lockerungen bald wieder ein geregelter Übungsbetrieb möglich ist. Ein Zeichen des Zusammenhalts in Krisenzeiten ist auch die Abstimmung bezüglich des Hygienekonzepts mit den befreundeten Kameraden aus Tramin/ Südtirol. Schon einige Wochen vorher arbeiteten die Traminer einen Pandemieplan aus, da Italien wesentlich früher und stärker als Süddeutschland getroffen wurde. Tramin blieb hierbei zum Glück verschont. Vielen Dank nach Tramin für die tolle Kameradschaft und Zusammenarbeit sowie auf ein baldiges Wiedersehen in Baienfurt! Trotzdem beschäftigte die Wehr auch in der Corona-Zeit das laufende Einsatzgeschehen. Zusätzlich zum Regeleinsatzgeschehen (Brandmeldealarme, Türöffnungen, Ölspuren etc.) war die Feuerwehr Baienfurt bei einigen Brandeinsätzen gefordert.

 Im März waren die Kräfte bei mutwillig gelegten Bränden auf einem brachliegenden Industriegelände gefordert. Des Weiteren war die Wehr ebenso mit Bränden durch die anhaltende Trockenheit im April beschäftigt.

 

                        Abbildung 1: Feuerwehr Baienfurt

 

                        Abbildung 2: Feuerwehr Baienfurt

 

 

Aufgrund des schnellen Eingreifens der Wehr, konnten größere Personen- oder Sachschäden verhindert werden. Im Mai waren einige Brände in den Ortsteilen Hof und Niederbiegen zu verzeichnen. Hierbei waren versetzt an mehreren Stellen mutwillig in Brand gesteckte Grünflächen vorzufinden, die aufgrund der Trockenheit dem Feuer reichlich Nahrung boten. Auch auf dem Rückweg von den Einsatzstellen wurde so weitere Schadfeuerstellen entdeckt und von den Kräften abgelöscht. Durch das schnelle und präzise Eingreifen der Feuerwehr Baienfurt konnte auch hier eine Ausbreitung gestoppt und weiterer Schaden verhindert werden. Dank der intensiven und erfolgreichen Ermittlungen der Polizei wurde mittlerweile eine 18-jährige Brandstifterin gefasst (SZ-Bericht vom 02.06.2020 im Lokalteil Weingarten).

 

 

 

Feuerwehr unterstützt Landratsamt bei der Verteilung von Schutzausrüstung und Hygieneartikeln

 

Anhand einer Bedarfsanalyse des Land Baden-Württemberg wurde für einen berechtigten Empfängerkreis (z.B. Kliniken, ambulante und stationäre Pflegedienste, Ärzte, Physio- und Ergotherapeuten) definiert an wen, welche Schutzkleidung in welcher Stückzahl ausgeliefert wird. Hierzu unterhält der Landkreis Ravensburg ein „Logistiklager“ um das vom Land zur Verfügung gestellte Schutzmaterial in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt entgegenzunehmen und anschließend zu verteilen. Im Rahmen der Amtshilfe unterstütze die Feuerwehr Baienfurt das Landratsamt Ravensburg mit einem Fahrzeug und zugehörigem Personal. Das angelieferte Material wird hierzu umgepackt und die entsprechenden Mengen in Paketen zur Auslieferung bereitgestellt. Diese Pakete werden dann koordiniert an den berechtigten Empfängerkreis zugestellt. Zum Schutzmaterial gehören Masken in verschiedenen Ausführungen, Schutzhandschuhe, Schutzkleidung und Gesichtsschutzschilder.

 

                        Abbildung 3: Feuerwehr Baienfurt

 

Auf dem Bild zu sehen unser feuerwehrtechnischer Angestellter und Kamerad Franz Wetzel bei der Verteilung der Schutzausrüstung mit dem neuen Mannschaftstransportwagen. Die Feuerwehr Baienfurt unter Kommandant Stefan Forderer dankt an dieser Stelle allen Kameradinnen und Kameraden für den starken Zusammenhalt trotz Abstand und pandemiebedingter Einschränkungen sowie für die stetige Einsatzbereitschaft auch in Zeiten hohen Einsatzaufkommens.

 

Philipp Meschenmoser

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Feuerwehr Baienfurt